Das neue Buch von Andrea Gallasch-Stebler: Angst im Dauermodus – Vom Mut eines ängstlichen Kindes

  • Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Das neue Buch von Andrea Gallasch-Stebler: Angst im Dauermodus – Vom Mut eines ängstlichen Kindes

zuletzt bearbeitet am Mai 6, 2018

Angst im Dauermodus ist das zweite Buch der Schweizer Kinder und Jugendlichenpsychotherapeutin und Traumatherapeutin. Es ist wieder ein Therapiebericht.

Das Buch sehr spannend und kurzweilig zu lesen. Das gilt sowohl für die Beschreibung des Therapieverlaufs als auch für die fachlichen Informationen im Anhang.
Es mutig  einen solchen Bericht zu veröffentlichen. Man merkt, wie der Therapieverlauf für die Therapeutin manchmal schwierig ist, und trotzdem bleibt sie am Ball und ihrer Therapieplanung treu. Das ist sehr authentisch.
Und, das ist ein Glück für den Jason. Denn der und seine Eltern sind einige Male verzweifelt und zweifelten am Weg.
Der Inhalt ist grossartig. Das Buch zeigt, wie die Therapeutin unterschiedliche Methode anwendet und das ganz undogmatisch und mit vollem Respekt für ihren Patienten.
Gratulation für dieses coole Buch – ich finde es noch besser als das erste.

[thrive_link color=’orange‘ link=’http://www.gallaschandrea.ch/?Publikationen#angst‘ target=’_blank‘ size=’medium‘ align=’full‘]Hier geht es zur Website der Autorin[/thrive_link]

[thrive_text_block color=“teal“ headline=“Inhaltsbeschreibung“] Nach der lebensbedrohlichen Erkrankung seines Vaters entwickelt Jason mit elf Jahren eine schwere Angststörung. Während mehrerer Jahre kann er gar nicht mehr zur Schule gehen, später nur noch stundenweise und unter größter Anstrengung. Die Angst vor der Angst engt seinen Spielraum immer weiter ein. Die „Logik“ von Menschen mit Angst geht ganz eigene, oft schwer verständliche Wege. Aus Sicht von Jason und seiner Psychotherapeutin wird beschrieben, wie der Jugendliche lernt, sich seiner Angst zu stellen. Er schafft einen Schulabschluss und kann sich wieder mit Gleichaltrigen treffen. Der Bericht über seine Therapie hilft, Ängste besser zu verstehen. Ein Kapitel gibt Eltern, LehrerInnen und BetreuerInnen zusätzlich konkrete Hinweise, wie sie betroffene Kinder im Umgang mit ihrer Angst unterstützen können.[/thrive_text_block]

Nach ‚Nächste Station Erde‘ (2012) legt Andrea Gallasch-Stebler mit ‚Angst im Dauermodus‘ erneut einen detaillierten und im Format einzigartigen Fallbericht der Behandlung eines 11jährigen Jungen vor. Wie schon in ihrem ersten Buch erweist sie sich auch hier als die Art von Therapeutin, die man jedem Kind, das in seiner seelischen Not gefangen ist, wünschen möchte. Sie vereint dabei erfahrungsgesättigtes und sicheres therapeutisches Gespür, menschliches Feingefühl und zwischenmenschliche Resonanz mit einem bestechenden Niveau fachlicher Expertise, die sich in ihrer überlegenen Fähigkeit zur wohlbegründeten Kombination psychodynamischer und traumatherapeutischer Vorgehensweisen zeigt.
Für alle, die auf der Suche nach Auswegen aus stagnierenden Behandlungsverläufen und rigider Verfahrens-Orthodoxie sind: unbedingt empfehlenswert!
Michael Naumann-Lenzen, Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut, Traumatherapeut (EMDR)

X